Zur Geschichte

biosfair ist ein langjährig gewachsenes, einzigartiges Projekt.
1985 klein angefangen als Dritte-Welt-Laden an der Frauenfelderstrasse auf ca. 40 m2 Verkaufsfläche mit ausschliesslich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, welche sich zum Ziel gesetzt haben, dass der Faire Handel eine Selbstverständlichkeit werden sollte.
Später kam der Zusammenschluss mit dem WWF und VCS und 1997 wurde aus dem Verein eine Genossenschaft.
Nach dem grossen Umbau an der Bahnhofstrasse 4 im Jahr 2001 wurde der Claro-WWF- Laden zu biosfair. Auf 280 m2 Ladenfläche entstand ein Treffpunkt, ein Netzwerk für alle, die einen gesunden, gerechten und solidarischen Lebensstil bevorzugen. Hinter jedem Produkt steht eine Philosophie, dabei stehen bio und fairtrade an oberster Stelle.
Seit November 2015 betreibt biosfair ein zusätzliches Gartenlokal an der Bahnhofstrasse 6. Mit 10 Mitarbeitenden und einer Fläche von 350 m2 ist biosfair eines der grössten Fachgeschäfte dieser Art in der Schweiz.